»Im Designprozess stecken vielfältige Herausforderungen und Spaß an Gestaltung. Perfekt um seine Stärken kennenzulernen und zu entwickeln!«

Isabelle Dechamps, Gründerin

be able

Inklusion und Design - diese beiden Bereiche verbindet be able in einem innovativen, kreativen Konzept. Mit unseren Bildungsformaten und Projekten mit sozialen Randgruppen und anderen gesellschaftlichen Stakeholdern sensibilisieren wir für das Thema Inklusion und tragen dazu bei Berührungsängste, beiderseitige Vorurteile und Unsicherheiten abzubauen und gemeinsam eine inklusive Zukunft zu gestalten.

2010 entwickelte die Produktdesignerin Isabelle Dechamps das mehrfach ausgezeichnete Bildungskonzept von be able in Kooperation mit einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Ziel war es, die Kreativität der Teilnehmenden zu entfachen, diese anzuleiten eigene Produktideen zu entwickeln und dabei die Sozialkompetenzen zu stärken.

Seitdem wurde der innovative Ansatz für verschiedene Gruppen stetig weiterentwickelt und hat sich als Katalysator für Kreativität, Sozialkompetenz und Inklusion bewährt. Als Non-Profit-Organisation arbeiten wir deutschlandweit mit einem kompetenten Netzwerk von DesignerInnen, PersonalentwicklerInnen und weiteren KompetenzträgerInnen.

Ziele

Inklusion und Integration sozial benachteiligter Menschen


Selbstbestimmung, Selbstentfaltung und Identifikation unserer Projektteilnehmenden mit der eigenen Tätigkeit

Förderung gesellschaftlichen Engagements teilnehmender Unternehmen und ihrer MitarbeiterInnen

Bewahrung und Neuinterpretation traditioneller Handwerkstechniken

Förderung hochwertiger, kleinserieller Produktion in geschützten Werkstätten unter Verwendung ausgesuchter, ökologisch vertretbarer Materialien für eine nachhaltige Konsumkultur