Ick hab Knast !

Wie funktioniert das Gefängnissystem und wie wirkt es sich auf Frauen, ihre Familien und die Gesellschaft im Allgemeinen aus? Vasylysa ist Architektin, Dila ist Psychologin, Sina ist Fotografin und Amélie ist Designerin. Alle vier begannen ihr kulinarisches Projekt Ick hab Knast! etwas naiv, als eine emotionale Reise. Einmal pro Woche organisierten sie kreative Workshops (Keramik, Zeichnen, Collage, Stop Motion Movie...) mit Frauen aus dem Gefängnis Berlin-Pankow zu den Themen Heimat, Herkunft und Esskultur. Sie lernten jede von ihnen mit ihren Geschichten, Erfahrungen und Träumen von Freiheit kennen. Diese Begegnungen warfen einige Fragen auf. Durch kreatives Arbeiten und Kochen gelang es dem Team, einen Raum für diese Frauen zu öffnen, in dem sie sich ausdrücken konnten. Das Ergebnis der einjährigen Arbeit ist in einer Publikation zu sehen, in der die Recherchen und Erfahrungen mit den Frauen dargestellt werden. In der Hoffnung, das Interesse derjenigen zu wecken, die diese Seiten durchstöbern, und vielleicht zu kritischem Hinterfragen anzuregen.



Moabit Hürdenfrei ist ein Projekt von be able e.V in Kooperation mit id22e.V.

Projektleitung: Uwe Nicksch und Amélie Cayré
Texte Publikation: Amélie Cayré, Dennis Knoll und Vasylysa Shchogoleva
Illustration und Layout: Vasylysa Shchogoleva
Team: Ferdinand Pechmann, Alexandre Bailly, Silja Korn

Das Projekt wurde im Rahmen des Städtebauförderprogramms "Sozialer Zusammenhalt" gefördert.